Unser Leitbild

 

 

1. Werteverständnis

 

Wir gehen fürsorglich, liebevoll und wertschätzend mit unseren Mitmenschen um. Die Würde des Menschen in seiner Einzigartigkeit und Selbstbestimmung ist hierbei zu achten, zu respektieren und zu unterstützen.

 

 

2. Kundenorientierung

 

Jeder Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir sehen jeden Menschen in seiner Ganzheitlichkeit. Das bedeutet, jeder Mensch wird mit seinen Gewohnheiten, Wünschen, Sorgen und individuellen Fähigkeiten innerhalb seines Umfeldes in die Versorgung integriert.

Wir achten und respektieren jeden Menschen unabhängig von seinem sozialen Status, seinem Glauben, seiner Herkunft und seiner Weltanschauung, um ihm ein würdevolles Leben nach seinen Wünschen zu ermöglichen.

 

 

3. Führungsgrundsätze

 

Wir fördern soziales Denken und Handeln. Wir praktizieren Solidarität und stärken die Verantwortung der Menschen für die Gemeinschaft. Wir leiten kooperativ, ziel- und ergebnisorientiert.

 

 

4. Teamarbeit

 

      Die Achtung der Persönlichkeit jedes einzelnen Mitarbeiters ist ein zentrales
      Element unseres Miteinanders.

 

 

 

Unser Pflegekonzept nach Dorothea Orem

 

 

Das Pflegekonzept des Pflegeteams definiert das pflegerische Angebot und ist Handlungsorientierung für alle Kolleginnen, die an diesem Pflegeprozess beteiligt sind.

 

 

1. Pflegemodell

 

Der Pflegedokumentation und der Pflegeplanung liegt das Selbstpflegemodell von Dorothea Orem zugrunde:

 

Selbstpflege ist eine erlernte alltägliche Handlung, die jeder Mensch in gesundem Zustand nach eigenen Vorlieben und Gewohnheiten durchführt.

Jeder Mensch trägt gewöhnlich für sich selbst Sorge. Dazu nutzt er bewusst erlernte Fähigkeiten und sucht bei auftretenden Problemen aktiv nach Lösungen.

 

 

2. Pflegesystem

 

Die uns anvertrauten Menschen werden im Rahmen der Bezugspflege versorgt. Dies wird durch die Dienst- und Tourenplanung sichergestellt.

 

 

3. Pflegeprozess

 

Die Sicherstellung des Pflegeprozesses erfolgt durch Anlegen von Dokumentationen, einheitlichen Handlungen im Pflegealltag, Abgleich der Dokumentation mit den erbrachten Leistungen und ggf. Anpassung der Leistungsplanung.

 

 

4. Innerbetriebliche Kommunikation

 

Die innerbetriebliche Kommunikation regelt die Besprechungsmatrix.

 

 

 

5. Qualitätssicherungssystem

 

Der kontinuierliche Verbesserungsprozess wird über ein Managementsystem gewährleistet. Hinterlegt sind hierfür die Assessments Optimierungsprotokoll, Fehlerprotokoll und Managementbewertung. Des weiteren sichern interne Auditverfahren die Qualität.

 

6. Beschreibung der Leistungen

 

Das Kerngeschäft besteht aus allgemeiner Pflege, d.h. Leistungen der Pflegeversicherung, sowie Behandlungspflege, d.h. Leistungen der Krankenversicherung.

Die Leistungen sind im Rahmenvertrag nach § 72 SGB XI, § 132 und §132a

SGB V hinterlegt. Unter dem Reiter unsere Leistungen finden Sie einen Auszug unseres Leistungsspektrums.